Oman: Supermarkt, Sprit und stille Örtchen ← 2. Februar 2014

Autor:

Zu den Sehenswürdigkeiten eines Landes gehört, wie der Name schon sagt, alles, was „sehenswürdig“ ist. Manchmal sind es eben auch die Dinge und Orte, die für die Einheimischen Alltag sind und die sie für nichts Besonderes halten. Den Besuch eines „traditionellen“ Marktes mit Früchten, Fleisch und Handwerkskunst haben die meisten Veranstalter schon als Programmpunkt eingeplant.

Souk und Viehmarkt in Nizwa in Oman

Oman Markthalle Nizwa 2Nizwa Souk Köstlichkeiten 2Oman Viehmarkt in NizwaOman Viehmarkt Nizwa 1

Was gehört aber noch zum Pflichtprogramm einer Reise in ein anderes Land?

1. Der Besuch eines Supermarkts, im Falle Omans der Supermarkt „Lulu“ in Khasab auf der Halbinsel Musandam. Eigentlich sehen sie dort nicht viel anders aus als irgendwo anders, aber bevor der Sicherheitsbeauftragte mir das weitere Fotografieren verbot, hatte ich zumindest Gelegenheit das farbenfrohe Design arabischer Waschmittelmarken festzuhalten

Khasab Lulu Supermarkt 1

2. Der Besuch – mindestens einer – öffentlichen Toilette (in meinem Fall waren es gezwungermaßen einige mehr…), geben sie doch einen recht praxisnahen Eindruck über kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Ich beschränke mit hier auf die visuelle Darstellung der Symbole 🙂

Khasab 2013 110

3. Ein Blick auf die Zapfsäulen einer omanischen Tankstelle. Super: 24 Cent, Normal: 23 Cent, Diesel: 28 Cent.Khasab 2013 019

 

 

 

Ihre Meinung Bitte nett bleiben!

Stay tuned - never miss a good story!schliessen
oeffnen