Reiseratte-Lesetipp: London ← 1. März 2011

Autor:

1000 x London für unter 10 Pfund: Gefühlt gibt es bereits 7389 London-Führer, insbesondere seit der Ankündigung der royalen Hochzeit. Dieser lohnt sich trotzdem – vorausgesetzt man bewegt sich gerne abseits Madame Tussauds, Tower Bridge und Oxford Street. Das in Zusammenarbeit mit dem bekannten Londoner Stadtmagazin „Time Out“ entstandene Werk ist ein Kompendium an wertvollem Insider-Wissen. Es stammt von einem Autorenkollektiv und enthält Tipps, die sich einem normalerweise erst erschließen, wenn man länger in der Stadt weilt: wie komme ich günstig an Theaterkarten, welche Friedhöfe sind sehenswert oder wo gehe ich hin, wenn ich Kunst abseits des Trubel sehen will (Antwort: In die Saatchi-Gallery). Der Führer enthält auch originelle Reportagen, darunter den Selbsterfahrungsbericht einer Journalistin, die im Dezember durch Londons Freibäder krault. Nun fährt sicher keiner des Schwimmens wegen nach London, spannend zu lesen ist es trotzdem. Obwohl der Titel wie ein Schnäppchenführer klingt, ist es keiner. London ist und bleibt eine teure Stadt und deswegen kann das Buch natürlich keine Hoteltipps für unter zehn Pfund enthalten. Der Mehrwert des Buches liegt im spektakulär Unspektakulären, man lernt mit Hilfe dieser Lektüre ohne die teuren Touristenattraktionen auszukommen. Stattdessen beschreiben die Autoren Begebenheiten, Plätze und gelegentlich Spartipps, die man von seiner eigenen Heimatstadt kennt und die Reisenden in einer fremden Stadt das Gefühl geben dazu zugehören – wenigstens ein bisschen. Preis 14,95 Euro, ISBN 978-3-940258-08-3, 320 Seiten, 1. Auflage September 2010, Goldfinch Verlag, Oldenburg

Ihre Meinung Bitte nett bleiben!

Stay tuned - never miss a good story!schliessen
oeffnen